Die Finals in Berlin mit 12 DSC-Athleten

Erstellt von sh Leichtathletik Turnen & Sportakrobatik Schwimmen 31.07.2019

Titelkämpfe in der Hauptstadt

Erstmals finden am kommenden Wochenende in der Hauptstadt zehn Deutsche Meisterschaften gleichzeitig statt. Unter dem Motto "Die Finals" sollen die nationalen Höhepunkte so stärker vermarktet und zuschauerwirksam werden.

Der DSC ist in der Leichtathletik, im Turnen und im Schwimmen vertreten.

Karl Bebendorf geht nach einer längeren Wettkampfpause im Berliner Olympiastadion wieder an den Start. Jedoch werden wir ihn nicht wie zuletzt gewohnt auf den 1500m sehen, sondern über die 3000m Hindernis. Auf dieser Strecke erhofft er sich mehr Chancen auf eine WM-Teilnahme. "Meine Vorbereitung lief ganz gut, abgesehen von ein paar kleinen Wehwehchen. Nichts desto trotz hab ich mich jetzt gut 1,5 Monate auf diesen Tag vorbereitet - so einen Umstieg oder auch ein „Comback“ auf meine frühere Distanz macht man eben nicht alle Tage", erzählt uns Karl. "Da ich diese Strecke seit inzwischen vier Jahren nicht mehr gelaufen bin, hab ich keinen Vergleich zur Konkurrenz. Das kann ein Vorteil für mich sein. Ich denke, das ein Medaillenplatz möglich ist, aber ich kann schwer einschätzen, zu was ich fähig bin. In jedem Fall bin ich optimistisch und befinde mich in einer sehr guten Verfassung."

Jonas Wagner, der bei den U23-Europameisterschaften im Hochsprung auf Rang sechs kam, misst sich nun mit der Konkurrenz bei den Erwachsenen. Nach Mateusz Pryzbylko mit 2,30m und Eike Onnen mit 2,26m rangiert Jonas mittlerweile bereits auf Rang drei der Meldeliste mit seiner Bestleistung von 2,24m. Auch Bastian Rudolf ist im Hochsprung dabei. "Jonas und Bastian möchten sich mit Leistungen, die ihren Jahesbestleistungen nahe kommen, gegen die weiteren besten deutschen Springer durchsetzen. Wenn dabei eine Medaille herauskommt, wäre das toll", sagt Trainer Jörg Elbe.

Die 200m stehen für Frieder Scheuschner auf dem Programm, der ebenfalls bei den U23-Europameisterschaften dabei und bis ins Halbfinale gelaufen war. "Wir wollen ins Finale und uns dort möglichst stark präsentieren", sagt Trainerin Claudia Marx. Zudem ist Jan Riedel für die 800m gemeldet. Über die 800m der Frauen geht Celine Noack an den Start.

 

 

Julia Vietor und Lucienne Fragel in der Max-Schmeling-Halle

In der Max-Schmeling-Halle werden die Titelkämpfe der Turnerinnen und Turner ausgetragen. Vom DSC sind Julia Vietor und Lucienne Fragel am Start. Mehr dazu gibt es hier.

Und auch unsere Nachwuchsschwimmer messen sich mit der deutschen Konkurrenz. Mit dabei sind Lilo Firkert (100m Rücken, 200m Rücken, 50m Freistil, 100m Freistil, 50m Rücken), Max Hutzler (100m Rücken, 50m Rücken, 100m Freistil, 50m Freistil), Georg Schubert (100m Schmett, 200m Freistil, 50m Schmett., 50m Freistil) und Rafael Sünkel (100m Schmett, 200m Freistil, 100m Freistil, 50m Schmett.).

Wer nicht vor Ort sein kann, dem bleibt eine umfangreiche TV-Berichterstattung. Alle Zeiten findet Ihr u.a. auf leichtathletik.de

Unserer Mannschaft alles Gute für "Die Finals"

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.