Der Weg nach Doha ist frei

Erstellt von sh Leichtathletik 22.08.2019

Karl Bebendorf schafft es erstmals zur WM

  • Foto: Archiv

Es war seine einzige Chance und die hat er bravourös genutzt! Karl Bebendorf hat am Mittwochabend die Norm für die Weltmeisterschaften über 3000m Hindernis geknackt. Bei einem kleinen Abendmeeting in Pfungstadt lief er die Strecke in 8:27,50 min und blieb damit rund 1,5 Sekunden unter der Norm. Er wird damit als einziger DSC-Sportler den Verein bei den diesjährigen Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Doha vertreten. Für ihn ist es die erste WM-Teilnahme überhaupt.

"Für mich geht damit ein Kindheitstraum in Erfüllung. Jeder träumt als Kleiner ja von einer Teilnahme bei Olympia oder einer Weltmeisterschaft. Der ganze Druck und die ganze Aufregung fallen endlich ab. Es war nicht leicht, nach der Deutschen Meisterschaft noch einmal so eine Spannung aufzubauen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das schaffe. Ich habe aber gemerkt, wie sehr ich das will. Es war mit Abstand seit langem mein härtestes Rennen, das ich bestritten habe. Es war super, dass wir Tempomacher aus Kenia und Bahrain dabei hatten. Ich habe solche Schmerzen gespürt auf der letzten Runde. Aber es hat sich gelohnt, dass ich die Arschbacken zusammen gekniffen habe", sagte uns Karl nach dem Rennen.

Für ihn geht es jetzt eine Woche in den Urlaub. Danach steht ein Auftritt beim ISTAF über 1500m auf dem Plan. Anschließend geht es gemeinsam mit seinem Trainer Dietmar Jarosch ins schweizerische St. Moritz ins DLV-Vorbereitungslager auf die WM.

Karl, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu diesem Mega-Erfolg und wünschen Dir eine gute Vorbereitung auf Doha!

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.