Gesundheitstipp des MonatsNr. 3.2018

Der DSC-Gesundheitstipp Nr. 3/2018: Hoch vom Bürostuhl

Die Abteilung Gesundheitssport präsentiert in jedem Newsletter einen Gesundheitstipp, der im Alltag einfach nachzumachen ist. So achtest Du in wenigen Minuten auf Deinen Körper. Diesmal geht es um die Hüftbeuge. Wenn Du diese einfache Übung regelmäßig machst, wirst du im Alter länger gut Treppen steigen und in Fahrzeuge ein- und aussteigen können. Und:  Du reduzierst Dein Sturzrisiko erheblich.

Unser sitzender Lebensstil beeinflusst maßgeblich unsere Körperhaltung und das nicht zum Guten. Hinzu kommt bei vielen die embryonale Seitenlage beim Schlafen, bei der ebenfalls Knie und Hüfte gebeugt sind. Das Ergebnis ist eine abgeschwächte Muskulatur. Unser leitender Sporttherapeut Toni Fercho erklärt Dir, wie Du einfach im Arbeitsalltag entgegenwirken kannst.

Ausgangsposition:

  • Das Gesäß "schwebt" über dem Stuhl, der Oberkörper geht gerade nach vorn, die Arme sind in Verlängerung zur Wirbelsäule ausgestreckt.
  •  Achtung: Ziehe die Schultern nicht zu den Ohren. Spanne Deine Bauch- und Beckenmuskulatur an. Die Knie befinden sich senkrecht über den Füßen - nicht darüber hinaus. Stelle Deine Füße nur hüftbreit auseinander

 

 

 

 

 

Ausführung:

  • Richte Dich mit der Kraft deiner Bein- und Gesäßmuskulatur auf. Atmet dabei aus. Schwingt die Arme nach hinten unten am Körper vorbei und geht in den Ballenstand.
  •  Achtung: Die Handflächen zeigen nach vorn - so werden die Schulterblätter hinten unten zusammen gezogen. Das beugt dem Rundrücken vor. Gehe nicht ins Hohlkreuz

Trainingseffekt:

  • Wiederhole die Übung 15 bis 20 Mal (es muss bei den letzten drei Wiederholungen anstrengend sein). Gönne Dir 30 Sekunden Pause und wiederhole das Ganze zweimal.
  • Falls Du 20 Wiederholungen leicht schaffst, versuche in der Ausgangsposition schwebend über dem Stuhl ein leichtes Zwischenfedern einzubauen (3-5 Mal)